Tarifkonflikt beim Rundfunkchor Berlin

Streik – Dokumentation, Fakten, Fotos, Hintergrundinformationen & Aktuelles

Schlagwort

Matthäuspassion

„Hat der Steuerzahler in Berlin was davon?“

„Hat der Steuerzahler in Berlin was davon? Unbedingt. Weil es nicht schaden kann, wenn sich für die Amerikaner mit Berlin gelegentlich auch mal wieder Dinge wie Perfektion und Brillanz verbinden und nicht immer nur Fetischpartys und Wenigarbeitenmüssen (die Berlin-Berichterstattung der New Yorker Medien handelte im vorigen Jahr fast nur noch von den Toiletten im Technoclub Berghain.)“

www.sueddeutsche.de

In der Wochenendausgabe der Süddeutschen Zeitung vom 11. Oktober 2014 ist ein Artikel von Peter Richter über die Tournee der Berliner Philharmoniker nach New York erschienen. Neben dem Problem mit der Einfuhr von Bogenkopfplatten aus Elfenbein beschäftigt sich der Artikel […]Weiterlesen →

Jessye Norman über den Rundfunkchor

„Haben Sie vielen Dank. Es war einfach wunderschön.“
Jessye Norman

In der zweiten Aufführung der Matthäuspassion in der Park Avenue Armory saß die amerikanische Star-Sopranistin Jessye Norman im Publikum in der zweiten Reihe. Einige Chormitglieder sprachen sie nach der Vorstellung an […]Weiterlesen →

Alan Gilbert über den Rundfunkchor

„The chorus was beyond belief! Bravo Simon!“
Alan Gilbert

Alan Gilbert, Chefdirigent der New Yorker Philharmoniker in einem Tweet an Simon Halsey.Weiterlesen →

Matthäuspassion in New York

Am 7. und 8. Oktober fanden zwei Aufführungen der Matthäuspassion von J. S. Bach in der Ritualisierung durch Peter Sellars in der Park Avenue Armory in New York statt. Das Gebäude, auch als Seventh Regiment Armory bekannt, aus dem späten 19. Jahrhundert diente ursprünglich dem siebten New Yorker Regiment als Sitz der Administration und sog. „Drill Hall“. Seit 2006 wird es als Veranstaltungsort […]Weiterlesen →

A Conversation about St. Matthew Passion

Am Abend vor der Premiere der Matthäuspassion in New York fand im Lincoln Center ein Gespräch mit Jane Moss, der künstlerischen Leiterin des „White Light Festivals“, Simon Halsey und Peter Sellars über die Produktion der Matthäuspassion statt. In dem über […]Weiterlesen →

Diapason d’or für Matthäuspassion

Zum zweiten Mal wurde eine Produktion unter Beteiligung des Rundfunkchors Berlin mit dem Diapason d’or ausgezeichnet. Der Diapason d’or (zu deutsch: Goldene Stimmgabel) gilt neben dem Preis der deutschen Schallplattenkritik und dem britischen Gramophone Award als bedeutendster unabhängiger Schallplattenpreis für […]Weiterlesen →

Matthäuspassion bei den BBC Proms in London

Am 6. September 2014, um 19h Ortszeit gab der Rundfunkchor gemeinsam mit den Berliner Philharmonikern ein umjubeltes Gastspiel bei den BBC Proms in der Royal Albert Hall in London. Auf dem Programm stand abermals die „Matthäuspassion“ von J. S. Bach in […]Weiterlesen →

Peter Sellars‘ Rede beim Polar Music Prize 2014

"We need music in the schools, we need music in our homes, in our lives, we need music in business and in politics … please."
Peter Sellars

Peter Sellars, dem Rundfunkchor Berlin seit der Aufführung des Oratoriums „A Flowering Tree“ von John Adams im Dezember 2006 verbunden, hat spätestens im Frühjahr 2010 mit der Ritualisierung der Matthäuspassion von J. S. Bach in Salzburg und Berlin die Herzen […]Weiterlesen →

Streikchoral

Mir hat die Welt trüglich gericht't / Mit Lügen und mit falschem G'dicht / Viel' Netz' und heimlich' Stricke.
Adam Reusner, 1533

Diese drei Zeilen aus der fünften Strophe des Chorals „In dich hab‘ ich gehoffet, Herr“ (Text: Adam Reusner, Melodie: S. Calvisius) drücken sehr gut aus, wie der Rundfunkchor Berlin sich fühlt: betrogen. Johann Sebastian Bach verwendet diese Choralstrophe in seiner […]Weiterlesen →

© 2019 Tarifkonflikt beim Rundfunkchor Berlin — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑